Yogalehrerin Portrait

Über mich

Hej, ich bin Maxi!

Damit Du mich direkt besser kennenlernst, erzähle ich Dir etwas über mich. Nichts Klassisches, wie Alter, Werdegang oder Herkunft. 
Ich verrate Dir, wer ich wirklich bin & was mich ausmacht, denn ich finde das diese Dinge viel wichtiger sind.

Ich bin ein absoluter Bauchmensch. 
Meinem Gefühl folge ich auf Schritt & Tritt.
Am liebsten bin ich am Meer und würde man nicht wissen, dass ich hier wohne, würde man mich wohl für eine Urlauberin halten, da ich die Zeit am Meer so sehr zelebriere.  
Ich bin ein kleiner Tollpatsch. Ein Grinsepöker.
 Im Herzen ein Kind. Ich habe Flausen im Kopf. 
Ich glaube an die wahre Liebe. 
An das Gute im Menschen. An Träume & das sie wahr werden können.
 Ich habe selber zwei Hunde und würde am liebsten alle Hunde, die mir begegnen stundenlang kuscheln. 
 Ich liebe es zu reisen und die Welt zu entdecken-  am liebsten in unserem ausgebauten Van. 
Mein Handy hat irgendwie ständig nur 13% Akku und wo wir schon dabei sind: die 13 ist meine Lieblingszahl. 
Auch ich habe die verschiedensten Macken, mag mich aber trotzdem selbst ziemlich leiden, mit allen meinen Ecken und Kanten.




Mein Weg zum Yoga

Es war für mich klar:  mein Beruf wird etwas Sportliches!
Ich möchte mich jeden Tag auf die Arbeit freuen -also habe ich eine Ausbildung zur
Sport-und Fitnesskauffrau begonnen und erfolgreich abgeschlossen.
Während der Ausbildung merkte ich aber schnell, dass das nicht alles sein kann.
Also meldete ich mich parallel zu einem Studium zum Geprüften Fitnesscoach inkl. Fitnesstrainer-A/B-Lizenz und Personaltrainer-Lizenz an und habe auch hier mit einem tollen Abschluss glänzen können. Wie stolz ich bin & war kannst Du Dir sicher vorstellen. Yoga begleitete mich dabei immer mehr. Um den Prüfungsstress zu mildern und einmal alles um mich herum auszublenden. 
Drei Jahre habe ich dann auf einer Hotelanlage direkt an der Ostsee Yogakurse sowohl indoor als auch am Strand geben können. Erst dabei habe ich meinen persönlichen Stil beim Unterrichten gefunden.
Meine Yogastunden haben einen roten Faden und neben kraftvollen Übungen bleibt dennoch genug Zeit für die Entspannung.
Ich stecke in meine Yogastunden wahnsinnig viel Persönlichkeit und Empathie! 
Es darf nebenbei gelacht werden und auch der ein oder andere lustige Kommentar ist meistens dabei - so bin ich halt und ich würde mich für niemanden verstellen.

Und genau DAS möchte ich auch für Dich - DU darfst hier ganz DU selbst sein, denn alle Anderen gibt es ja schon, oder? 


Ich freue mich, Dich bald auf der Matte begrüßen zu dürfen!
Namasté, Maxi.